Kunst der...Einige Gedanken zu meiner Kunst

Kunst der...? Meine Kunst, was ist das eigentlich? Wo gehört sie hin?...

 

 

Tochter des Nordens (Ausschnitt), Wolfgang Sandt, Marmorskulptur, 2010
Tochter des Nordens (Ausschnitt), Wolfgang Sandt, Marmorskulptur, 2010

Kunst der Gegenwart? Natürlich, ich lebe ja hier und jetzt.

Aber - meine Kunst, die Kunst der Steinbildhauerei, die Schaffung physisch greifbarer Objekte, hat das noch etwas mit der Kunst der Gegenwart zu tun?

 

Mit Kunst, der die Idee, der konzeptuelle Ansatz, viel wichtiger ist als einen Kunstgegenstand, na meinetwegen, zu produzieren.

 

 

 

Domani - Morgen, Wolfgang Sandt, Marmorskulptur, 2010
Domani - Morgen, Wolfgang Sandt, Marmorskulptur, 2010

Also ist meine Kunst doch so etwas wie "Kunst der Antike"?

 

Immerhin, es macht mir Spaß, menschliche Figuren aus Stein zu meißeln, inspiriert beispielsweise von der Kunst der alten Ägypter, der Kunst der griechischen Archaik oder Klassik. Der hellenistischen Kunst, der Kunst der Etrusker und Römer...

 

 

 

 

 

 

 

Kunst der Gegenwart, jahrtausendealte Kunsttradition modern umgesetzt.   Wolfgang Sandt beim Bildhauersymposium "Remake"
Kunst der Gegenwart, jahrtausendealte Kunsttradition modern umgesetzt. Wolfgang Sandt beim Bildhauersymposium "Remake"

Aber beschreibt das wirklich mein künstlerisches Schaffen?

 

Klar, es ist etwas Besonderes, mit seit Jahrhunderten fast unverändert gebliebenen Werkzeugen und Bearbeitungsmethoden eine Form aus dem Stein zu holen. Aber das, was ich mache, ist mehr.

 

 

 

 

 

To Axion Esti, Marmorskulptur von Wolfgang Sandt
To Axion Esti, Marmorskulptur von Wolfgang Sandt

Die Schaffung meiner transluzenten Skulpturen beispielsweise, basiert auf der Nutzung moderner Maschinen, ist ohne sie nicht denkbar.

 

Ich benutze die Maschinen nicht, wie viele andere, um die selben Dinge, die traditionell mit Hammer und Meisel hergestellt wurden schlichtweg schneller zu fertigen (Gut, manchmal tue ich das auch), sondern versuche mit den Möglichkeiten, die mir Maschinen geben, eine neue Formensprache zu entwickeln.

 

 

 

 

 

Lebenslinien, Wolfgang Sandt, Marmorskulptur
Lebenslinien, Wolfgang Sandt, Marmorskulptur

Eine Formensprache, bei der man den Einsatz der Maschinen deutlich sehen kann, die aber trotzdem nicht den Eindruck erweckt maschinell zu sein. Keine maschinelle, genormte Serienfertigung, sondern, wenn man so will, eine poetisch - anarchische Suche nach einer Form, einer Idee, die in einem Stück Stein verborgen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hermes, Wolfgang Sandt, Marmorskulptur
Hermes, Wolfgang Sandt, Marmor

Die Kunst der Steinbildhauerei also.

 

Sicher, klar, stimmt.

 

Aber da landen wir wieder in der Traditionsfalle (Wie weiter oben bereits beschrieben, eine Falle in die ich, ab und zu, mit größter Freude tappe.)

 

 

 

 

 

 

 

Archaische Stele, Wolfgang Sandt, Granit
Archaische Stele, Wolfgang Sandt, Granit

Die Kunst der Steinbildhauerei ist uralt, gehört zu den ältesten Künsten der Menschheitsgeschichte bereits seit der Steinzeit.

Eine lange spannende Tradition, die mir immer wieder neue Anregungen für mein künstlerisches Schaffen gibt.

 

Aber als Kunst der Steinzeit kann man meine Arbeiten, von Ausnahmen abgesehen, nicht wirklich bezeichnen :-)

 

 

 

 

 

 

 

Fragile Stele IV, Wolfgang Sandt, Norit
Fragile Stele IV, Wolfgang Sandt, Norit

Kunst der Moderne vielleicht?

 

Ach nein, die ist ja schon vorüber. Von der Kunst der klassischen Moderne gar nicht zu reden. Da hab ich keine Chance mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kunst der Skulptur, Kunst der Bildhauerei? Sicher, auch das ist richtig, ohne Zweifel.

 

Klingt aber irgendwie holprig, oder? Ein wenig eleganter wär schon nicht schlecht...

 

Vielleicht können ja Sie mir weiterhelfen.

 

Was meinen Sie, dass passen könnte hinter "Kunst der..."

 

Volare, Wolfgang Sandt, transluzente Marmorskulptur